Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischer ErkrankungAmbulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischer Erkrankung

Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischer Erkrankung

Kontakt

 

Frank Börgers

f.boergers@drkborken.de
Tel. 02562 9082120

Gildehauser Str. 2-4
48599 Gronau

 

 

 

Wenn das Leben in der eigenen Wohnung aufgrund psychischer Probleme und seelischer Erkrankungen zunehmend schwieriger wird, wenn akute Krisen oder Klinikaufenthalte das Leben grundlegend verändern, dann ist oft ein ambulantes Angebot zur Unterstützung der richtige Weg, das Leben in den eigenen vier Wänden weiterhin zu ermöglichen. Die Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit eines jeden Menschen dient hier als Grundgedanke und Selbstverständnis unserer Arbeit. 

Das Angebot findet in der Regel in Form von Beratung, Unterstützung, Begleitung in den eigenen vier Wänden statt. Hierdurch wird gewährleistet, einen geschützten Rahmen für die Gespräche zu finden. Auch kann somit sehr viel genauer auf die Bedarfe und Zielsetzung der Betreuung eingegangen werden. Zielvorstellungen können gemeinsam konkretisiert und Möglichkeiten zur Umsetzung besprochen werden.

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an Menschen mit psychischer Erkrankung, die Unterstützung im Umgang mit den Dingen des alltäglichen Lebens benötigen. Auch Angehörige, die Menschen im Umfeld mit psychischer Erkrankung haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir besprechen vertraulich und unverbindlich Ihr Anliegen und klären, ob das Angebot Ihren Wünschen entspricht.

Was machen wir?

Wir bieten Unterstützung und Begleitung bei Fragen und Angelegenheiten, die den Alltag von Menschen mit psychischen Erkrankungen betreffen. Um ein möglichst stabiles und strukturiertes Lebensumfeld zu schaffen und zu festigen.

Dies könnte beispielsweise sein:

  • Beratung im Umgang mit der Erkrankung
  • Hilfe in Krisensituationen
  • Unterstützung in lebenspraktischen Belangen
  • Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Hilfe beim Stellen von Anträgen
  • Unterstützung beim Aufrechterhalten und Aufbau sozialer Kontakte
  • Hilfe bei der Entwicklung von Tagesstrukturen
  • Freizeitaktivitäten
  • Beratung im Hinblick auf die berufliche Situation / Zukunft
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen
  • Kooperation mit und Vermittlung zu anderen Diensten

Die Unterstützung findet in der Regel im Einzelkontakt statt. Durchaus können sich, je nach Wunsch und Bedarf, auch Gruppenangebote entwickeln.

Wie geht es weiter?

In persönlichen Gesprächen informieren wir über mögliche Antragsverfahren. Eine Unterstützung des Ambulant Betreuten Wohnens ist eine Leistung nach dem SGB XII. In einem individuellen Hilfeplangespräch werden Bedarf und Umfang ermittelt. Sollten keine Ansprüche im Rahmen der Eingliederungshilfe bestehen, können die Angebote auch privat finanziert werden. In manchen Fällen ist eine Unterstützung auch möglich, so lange sich der Wohnort im elterlichen Haus befindet. Hierbei ist Voraussetzung, dass der Umzug in eine eigene Wohnung als Ziel gesehen wird. Gerne unterstützen wir in den Fällen bei der Wohnungssuche.

Dieses Angebot wird unterstützt durch: