Foto: rotkreuzdose.de
RotkreuzdoseRotkreuzdose

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Gesundheit
  3. Rotkreuzdose

Die Rotkreuzdose: kleine Dose, große Hilfe.

Kontakt

Rotkreuzdose

Mark Wierczeyko

Tel. 02861 8029-356
rotkreuzdose(at)drkborken.de

Röntgenstr. 6
46325 Borken

Sind Sie gut vorbereitet auf Notfälle? Nutzen Sie dafür doch die Rotkreuzdose. Mit dieser kleinen, praktischen Lösung können Sie dafür sorgen, dass der Rettungsdienst in einer Notlage alle wichtigen Informationen über Sie oder Ihre Angehörigen erhält. Das ist wichtig, damit die Rettungskräfte alles im Blick haben und die richtigen Entscheidungen treffen können.

Warum brauche ich eine Rotkreuzdose?

Wenn in einem Notfall der Rettungsdienst kommt, stellen die Rettungskräfte viele Fragen – oft geht es dabei um lebenswichtige Punkte. Aber was, wenn man diese Fragen selbst gar nicht mehr beantworten kann? Meist helfen dann Angehörige weiter. Wenn jedoch keiner da ist, der Auskunft geben kann, wird es vielleicht kritisch. In solchen Situationen soll die Rotkreuzdose helfen. Sie hält alle wichtigen Informationen für Notlagen bereit. 

Foto: rotkreuzdose.de

Wer eine Rotkreuzdose nutzt, kann sich frühzeitig und ganz in Ruhe auf Notfälle vorbereiten. Man hinterlegt in der Dose seine Gesundheitsdaten und Medikamentenpläne auf einem Datenblatt. Kontaktdaten von Hausarzt oder Pflegedienst werden ebenfalls notiert, ebenso die der Angehörigen. Wer eine Patientenverfügung hat, kann dies ebenfalls festhalten.

Hinweisaufkleber helfen

Foto: rotkreuzdose.de

Wichtig ist, dass der Rettungsdienst gleich darüber Bescheid weiß, dass es eine Rotkreuzdose gibt. Um dies den Helfern sofort zu signalisieren, gibt es Hinweisaufkleber, die man an der Wohnungstür sowie am Kühlschrank anbringt. Denn der Kühlschrank spielt eine Schlüsselrolle: Er ist immer der Aufbewahrungsort für die Dose. Den Kühlschrank kann man in nahezu jeder Wohneinheit problemlos und sekundenschnell finden. 

Die Idee zur Rotkreuzdose stammt ursprünglich aus Großbritannien, dort wird das Modell vieltausendfach eingesetzt. Der DRK-Kreisverband Biberach hat den Ansatz als erster Rotkreuzverband in Deutschland aufgegriffen und die Rotkreuzdose im Dezember 2017 hierzulande eingeführt. Seither verbreitet sie sich überall.

Sie möchten eine Rotkreuzdose?

Die bekommen Sie bei uns. Mit der Dose erhalten Sie auch das Datenblatt sowie zwei Aufkleber für die Wohnungstür und den Kühlschrank. Wenn Sie weitere Datenblätter und Aufkleber brauchen, können Sie diese bei uns nachbestellen oder downloaden.

Hier unsere Ausgabestellen:

  • Ahaus: Ambulanter Pflegedienst im Jutequartier, Parallelstr. 12 a  (1.OG, li)
  • Bocholt: Ambulanter Pflegedienst, Münsterstr. 38
  • Borken: Rotkreuz-Zentrum, Röntgenstr. 6 (1.OG, re)
  • Burlo: Haus Rosengarten, Borkener Str. 52
  • Gronau: Haus Morgenstern, Vereinsstr. 78
  • Epe: Haus Henry Dunant, Gasstr. 55
  • Stadtlohn: DRK-Kita "Prinz Botho", Am Losbergpark 12-14
  • Südlohn: Haus Georg, Südwall 39
  • Vreden: Twickler-Treff, Twickler Str. 6

Für Sie zum Download:

Dieses Angebot wird unterstützt durch:

Sparkasse Westmünsterland