Wohngemeinschaft "Haus Morgenstern" in GronauWohngemeinschaft "Haus Morgenstern" in Gronau

Wohngemeinschaft "Haus Morgenstern" für demenziell veränderte und pflegebedürftige Menschen

Kontakt

Wohngemeinschaft
"Haus Morgenstern"

Vereinsstraße 79
48599 Gronau

Vermietung und
Ambulante Pflege

Martina Niehoff
Hausleitung

Tel. 02562 7191130
Mobil 01761 8029324
m.niehoff(at)drkborken.de 

Eva Graml
Ansprechpartnerin für Ambulante Pflege

Mobil 01761 8029906
e.graml(at)drkborken.de 

Eine neue Wohnform für mehr Selbstbestimmung und Lebensqualiltät

"Haus Morgenstern" wurde in ruhiger, zentraler Wohnlage in der Textilstadt Gronau gebaut.  Es ist eine Wohngemeinschaft mit elf Wohneinheiten für demenziell veränderte, pflegebedürftige Menschen. Es ist ein großzügiges Wohnhaus, das nach den Vorschlägen des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) konzipiert wurde.

Das moderne Haus mit seinem schönen Garten ist barrierefrei angelegt und bietet mit seinen ansprechenden Wohnräumen sehr gute Voraussetzungen zum Wohnen und Leben. Demenziell veränderte, pflegebedürftige Menschen haben hier die Möglichkeit, Unterstützung, Begleitung und Pflege entsprechend ihrer Bedürfnisse in Anspruch zu nehmen.

Wohnen in Gemeinschaft

Einladende Gemeinschaftsräume wie die große Wohn- und Essküche  bieten die Möglichkeit nach Art einer familienähnlichen Wohngemeinschaft gemeinsam den Alltag zu leben. Hier kann gekocht und den täglichen Hausarbeiten und Freizeitbeschäftigungen nachgegangen werden.

Privates Wohnen

Die demenziell veränderten Menschen bzw. ihre Angehörigen oder Betreuer mieten ein eigenes Zimmer mit. Die Zimmer sind mit  barrierefreier Dusche und WC ausgestattet. Die Räume sind unmöbliert und sollen von den Mietern nach eigenem Geschmack und in der ihnen vertrauten Weise eingerichtet und gestaltet werden. Der eigene Wohnraum bietet die notwendige Rückzugsmöglichkeit in die Privatsphäre.

Begleitung und Unterstützung rund um die Uhr

„Alltagsbegleiter“ sowie eine Nachtbereitschaft gewährleisten die Betreuung rund um die Uhr. Die Alltagsbegleiter organisieren den Tagesablauf und stehen den Bewohnern mit Beratung und tatkräftiger Unterstützung zur Seite. Sie halten die Kontakte zu den Angehörigen und organisieren gemeinsam mit ihnen bei Bedarf ambulante Pflege und andere externe Hilfen. Je nach Erfordernis können die Mieter ambulante Leistungen wie Pflege und Behandlung in Anspruch nehmen. Auch bei intensiver Pflegebedürftigkeit kann jeder Bewohner betreut und gepflegt werden.