OGS in der Pius-Grundschule in Rhede-KrechtingOGS in der Pius-Grundschule in Rhede-Krechting

Offene Ganztagsschule in Rhede-Krechting

Kontakt

Britta Kroesen
Ganztagskoordinatorin Tel. 02872 9317827
betreuung-pius@drkborken.de  Offene Ganztagsschule an der Pius-Grundschule Rhede
Finkestr. 20
46414 Rhede
Träger
DRK-gemeinnützige Kindertageseinrichtungen an der AA und Issel GmbH
Röntgenstr. 6
46325 Borken

Schulkindbetreuung an der Pius-Grundschule in Rhede-Krechting

Die Offene Ganztagsschule ist ein Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot. Wir praktizieren das Rotkreuz-Motto: „Vielfalt, Gemeinschaft, Bildung (er)leben!“

  • Frühstart

    Der Frühstart ist ein verlässliches und kostenfreies Betreuungsangebot. Das Angebot beginnt um 7:00 Uhr und endet zum Unterrichtsbeginn 7:45 Uhr. An diesem Angebot können alle Schülerinnen und Schüler ohne Anmeldung teilnehmen.

    Die Kinder sind eingeladen, ein Frühstück zu sich nehmen. Es muss nicht verpflichtend etwas zu essen. Der Frühstart ist auch ein Treffpunkt für Kinder, indem sie den Schulalltag mit Gleichaltrigen gemeinschaftlich beginnen können.

  • Betreuungszeiten

    Die Offene Ganztagsschule (OGS) bietet eine verlässliche Betreuung an Schultagen unter Einschluss des Unterrichts bis 16:30 Uhr. Die tägliche Teilnahme endet in der Regel von montags bis freitags frühestens um 15:00 Uhr.

    In den Ferien und an den Tagen an denen keine Beschulung erfolgt (bewegliche Ferientage, Brückentage, ganztägige Lehrerkonferenzen), findet die Betreuung von 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Dabei wird ggf. die Betreuung in Zusammenarbeit mit allen DRK-OGS Standorten in Rhede gebündelt. In den Sommerferien bleibt unsere Einrichtung in den ersten drei Wochen und in den Winterferien geschlossen.

  • Mittagessen

    Das Mittagessen wird von der Firma Wilting aus Rhede geliefert. Regelmäßige Treffen mit den OGS-Koordinatoren, der Firma Wilting und der Statd Rhede ermöglichen einen Austausch und die Weiterentwicklung an qualitativ-gesundem Essen.

    Das Essen kann aus vier Menüwahloptionen gewählt werden: Stammmenü, schweinefleischfreies Menü, vegetarisches Menü oder Allergiemenü. Die Eltern entscheiden sich im Vorfeld für ein Menü, dass dann beibehalten wird. 

    Das Mittagessen findet in der Mensa statt, wo die Kinder ihre Plätze frei wählen, so dass sie sich ihre Nachbarn und Gesprächspartner aussuchen können. Gespräche sind ausdrücklich beim Essen gewünscht, um die Erlebnisse des Tages und auch Sonstiges mitteilen können. Die Lautstärke soll zum Erhalt der Kommunikation dabei in Grenzen gehalten werden. Die Kinder lernen, dass gegenseitige Rücksichtnahme nötig ist.  Pädagogisches Personal begleitet das Essen und unterstützt die Kinder bei der Einhaltung von Verhaltensregeln und Esskultur.

  • Hausaufgabenbetreuung

    Die Kinder werden bei den Hausaufgaben von einer pädagogischen Fachkraft oder einer Lehrperson in einem Hausaufgabenraum betreut, so dass jederzeit ein Ansprechpartner für Fragen und Hilfestellungen da ist. Ziel ist es Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, so dass jedes Kind individuell seine Aufgaben Best möglichst erledigen kann. Hausaufgaben sollen die individuelle Förderung unterstützen und Erlerntes vertiefen. Die Kinder sollen hierbei lernen, sich selbst zu organisieren.

    Vorgesehen sind für die Kinder der Klassen eins und zwei eine Zeit von 30 Minuten konzentrierter Arbeit. Für die Klassen drei und vier sind 45 Minuten vorgesehen. Nicht immer reicht die Zeit und nicht immer haben die Kinder alles verstanden. In diesem Fall informiert die Hausaufgabenbetreuung die Eltern und die Klassenleher*innen, damit ein Leistungsabfall vermieden wird.

    Am Freitag findet keine Hausaufgabenbetreuung statt. Hier ist es den Kindern freigestellt, die Hausaufgaben selbständig in der OGS zu erledigen oder aber zu Hause. Ziel ist es, dass die Eltern einmal in der Woche für die Hausaufgabenkontrolle bzw. –hilfe bei ihren Kindern verantwortlich sind und somit einen Überblick über den aktuellen Stand ihres Kindes erhalten.

  • Ferienbeteuuung

    Die Offene Ganztagsschule bietet auch an beweglichen Ferientagen und in den Ferien eine zuverlässige Betreuung an. Eine Ausnahme bilden die Weihnachtsferien sowie die ersten drei Wochen der Sommerferien, in denen die Ganztagsschulen geschlossen sind. Die Ferien werden schulübergreifend gemeinsam gestaltet und finden an wechselnden Standorten statt. Sie stellen kein offenes Angebot dar, so dass nur die Kinder, die einen OGS-Platz innehaben, daran teilnehmen können. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich, um Personal und Angebote optimal planen zu können. Die Tagesstruktur in den Ferien unterscheidet sich vom Tagesablauf während der Schulzeit. Durch die freie Zeit besteht die Möglichkeit zur intensiven Projektarbeit mit den Kindern. Das Programm ist abhängig von der jeweiligen Anmeldezahl der Kinder. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Kinder die Ferienzeit besonders genießen und schnell neue Kontakte mit Kindern anderer Schulen knüpfen.

    Auch hier findet die Betreuung von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt, allerdings sind die Zeiten deutlich flexibler. Eine Anwesenheitspflicht ist nicht vorhanden. Der Tag beginnt gleitend. Um 9 Uhr sollten alle Kinder da sein, so dass mit einem gemeinsamen Frühstück, das die Kinder selbst mitbringen, gestartet werden kann. Das Mittagessen wird vom Caterer gebracht. Die Entlasszeiten sollten zur Umsetzbarkeit eingehalten werden. 

  • Bildungsangebote

    Die Angebote der OGS in der Piusschule wechseln vierteljährlich, eingebettet in die Ferienstruktur. Frühzeitig wird eine Abfrage bei den Eltern und Kindern gemacht, so dass die Kinder sich verbindlich anmelden können. Die Verbindlichkeit in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr sorgt für kontinuierliche Gruppen, in denen aufbauend gearbeitet werden kann und ermöglicht den Kindern eine Planbarkeit.

    Neben diesen gebundenen Angeboten, werden auch täglich offene Angebote von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr angeboten, an denen die Kinder nach Lust und Laune teilnehmen können. 

    Die Kinder haben in den unterschiedlichen Gruppen die Möglichkeit, ihre Interessen zu verfolgen, neues zu erlernen und zu erleben und auch neue Kontakte zu knüpfen. 

  • Unsere Ziele

    Auftrag und Zielsetzung der OGS richten sich nach dem entsprechenden Runderlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in NRW (vgl. dazu auch www.schulministerium.nrw.de). Danach unterstützt die Ganztagsschule in Kooperation mit unterschiedlichen Trägern die Bildung und Förderung der Kinder, insbesondere aus bildungsbenachteiligten Familien. Darüber hinaus führt das gemeinsame Leben und Lernen der Kinder hin zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung und ermöglicht den Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es ist für uns selbstverständlich, jedes Kind, unabhängig von seiner sozialen Herkunft, bei uns willkommen zu heißen und gleichermaßen nach unserem Ermessen in seiner Entwicklung zu fördern und zu unterstützen.

  • Anmeldung

    Alle Eltern der zukünftigen Erstklässler*innen, die mit der Schulanmeldung ein Interesse an einer Betreuung bekundet haben, erhalten Anmeldeunterlagen durch die Stadt Rhede. Die Eltern können nun ihren außerunterrichtlichen Betreuungsbedarf für Ihr Kind verbindlich anmelden.

    Bei einer verbindlichen Anmeldung bis zur Anmeldefrist ist den Kindern, die derzeit bereits das außerunterrichtliche Betreuungsangebot nutzen, ein Platz in der bisherigen Betreuungsform garantiert. Bei einem Wechsel der Betreuungsart verfällt die Garantie auf einen Betreuungsplatz ebenso wie bei einer verspäteten Rückgabe der Anmeldung. Verspätet eingehende Anmeldungen werden wie Neuanmeldungen gewertet. Eltern, deren Kinder bislang ohne außerunterrichtlichen Betreuungsbedarf waren, jedoch Bedarf für das kommende Schuljahr haben, können die Anmeldeunterlagen beim Fachbereich Bildung und Soziales telefonisch unter 02872 930-261 anfordern beziehungsweise persönlich während der Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Rhede, EG, Zimmer 261 abholen. Zusätzlich stehen die Formulare und weitere Informationen unter www.rhede.de/ogs * zur Verfügung. (*Hinweis: Dieser Link führt auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.)

    Im Anschluss an den letzten Rückgabetermin für die Anmeldung, werden die freien Plätze bei der Offenen Ganztagsschule und Übermittagsbetreuung ermittelt und mit den Neuaufnahmewünschen abgeglichen. Ohne die Rückgabe einer verbindlichen Anmeldung wird davon ausgegangen, dass kein Betreuungsbedarf mehr besteht beziehungsweise gewünscht wird. Die Anmeldung ist dann für ein Schuljahr verbindlich.

  • Kooperationen

    Um die Kinder individuell und ganzheitlich zu fördern und zu fordern, arbeitet die OGS der Piusschule eng mit den Lehrer*innen und der Schulsozialarbeiterin der Schule zusammen. Auch die enge Vernetzung mit dem Jugendamt und der Erziehungsberatungsstelle tragen dazu bei. 

    Die Leitung der OGS nimmt regelmäßig sowohl an der Leitungsrunde der Piusschule als auch an den Dienstbesprechungen teil. Somit sind eine enge Vernetzung und ein enger Informationsfluss sichergestellt. Dies ermöglicht einen reibungslosen Ablauf der auch mal wechselnden täglichen Herausforderungen. Die OGS ist in der Piusschule festintegriert, Lehre*innen betreuen auch täglich eine Hausaufgabengruppe.