OGS_Anholt.JPG
Offene Ganztagsschule (OGS) in AnholtOffene Ganztagsschule (OGS) in Anholt

Offene Ganztagsschule (OGS) in Anholt

Schulkindbetreuung an der Katholischen Grundschule Anholt

Die Offene Ganztagsschule ist ein Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot. Wir praktizieren das Rotkreuz-Motto: „Vielfalt, Gemeinschaft, Bildung (er)leben!“

Kontakt

Stefanie Fonck

Ganztagskoordinatorin der Offenen Ganztagsschule Anholt

Schneidkuhle 11
46419 Isselburg-Anholt
Tel. 02874 905131
ogs.anholt(at)drk-aa-issel.de 

Träger
DRK-gemeinnützige Kindertageseinrichtungen an der AA und Issel GmbH
Röntgenstr. 6
46325 Borken


Öffnung ab 15. Juni

Wir freuen uns, auch wenn unter sehr speziellen Bedingungen, Ihre Kinder wieder ab dem 15. Juni betreuen zu dürfen. Alle Kinder werden in konstanten Gruppen (in der Form des Klassenverbandes), in einem Raum, zu den gewohnten Öffnungszeiten, betreut. Zur Einhaltung der Hygieneregeln, geben Sie Ihrem Kind bitte täglich einen neuen Mund Nasenschutz, in einer Brotdose, mit zur OGS/ VHTS. Vielen Dank! Auch das Sommerferienangebot vom 20. Juli bis zum 11. August findet statt.


  • Frühstart

    Der Frühstart ist ein verlässliches und kostenfreies Betreuungsangebot der Katholischen Grundschule Anholt. Das Angebot beginnt um 7:00 Uhr und endet zum Unterrichtsbeginn 7:45 Uhr. An diesem Angebot können alle Schülerinnen und Schüler ohne Anmeldung teilnehmen.

    Die Kinder sind in der Mensa der Offenen Ganztagsschule eingeladen, ein Frühstück zu sich nehmen. Es muss nicht verpflichtend etwas zu essen. Der Frühstart ist auch ein Treffpunkt für Kinder, indem sie den Schulalltag mit Gleichaltrigen gemeinschaftlich beginnen können.

    Der Frühstart kann Dank der Förderung der Heinz-Trox-Stiftung angeboten werden.

  • Betreuungszeiten

    Die Offene Ganztagsschule (OGS) bietet eine verlässliche Betreuung an Schultagen unter Einschluss des Unterrichts bis 16:30 Uhr. Die tägliche Teilnahme endet in der Regel von montags bis freitags frühestens um 15:00 Uhr. In den Ferien und an den Tagen an denen keine Beschulung erfolgt (bewegliche Ferientage, Brückentage, ganztägige Lehrerkonferenzen), findet die Betreuung von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt.

  • Bildungsangebote

    Die OGS bietet einen klar strukturierten Tagesablauf mit immer wiederkehrenden Ritualen. Das soziale Lernen hat einen besonderen Stellenwert in der Gemeinschaft, in dem ein respektvoller Umgang miteinander gepflegt wird, zu dem Regeln und Grenzen gehören. Die Bildungsförderung findet über unsere Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag statt. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bieten wir ein vielfältiges Programm in der musisch-künstlerischen Bildung, sowie im Bereich der Bewegung an. Den kindlichen Bedürfnissen nach Spiel kann durch das altersgemäße Spielmaterial und eine vielfältige Freizeitgestaltung nachgegangen werden.

  • Mittagessen

    Der pädagogische Mittagstisch hat eine zentrale Rolle im OGS-Alltag. Eine familiäre Atmosphäre ermöglicht den Kindern an Gruppentischen in unserer Mensa vielerlei Gesprächsanlässe. Zum Mittagessen gehört auch, dass die Kinder Aufgaben übernehmen, wie das Abräumen des Geschirrs oder das Einhalten von Tischmanieren. So kann eine Tischkultur gemeinsam mit den Kindern erlernt und gelebt werden.

    Das Mittagessen wird vom Inklusionsbetrieb Café Henry aus Borken geliefert. Das Café Henry ist das erste Integrationsunternehmen des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Borken, in dem Personen mit und ohne Handicap beschäftigt sind. Es wurde im Juni 2009 gegründet, um insbesondere schwerbehinderten Menschen eine dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

    Die Bestellung des Mittagessens erfolgt über MensaMax. Die entsprechenden Zugangsdaten werden Ihnen mit der Anmeldebestätigung übergeben. Hier geht es zum Login bei MensaMax.

  • Hausaufgabenbetreuung

    Die Hausaufgaben werden von einer pädagogischen Fachkraft und einer Kraft aus dem Lehrerkollegium betreut; die Kinder erhalten so verlässliche Ansprechpartner. Praktisches Lernmaterial steht den Kindern jederzeit zur Verfügung und dient als Unterstützung bei der Erledigung ihrer Aufgaben. Unser Ziel ist es, die Kinder zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten zu motivieren.

  • Ferienbetreuung

    Die Ferienbetreuung ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Ob Oster-, Sommer- oder Herbstferien - wir bieten eine Ferienbetreuung für die Kinder der OGS und der VHTS an. Der Bedarf für die Ferienbetreuung wird regelmäßig individuell für die Ferien ermittelt. In dieser Zeit können die Kinder unsere Einrichtung anders erleben.

    Die Ferienbetreuung kann individuell in Anspruch genommen werden. Für die Kinder der OGS bieten wir eine Betreuung von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr; die Kinder der VHTS können bis 14:00 Uhr die Betreuung in Anspruch nehmen.

    Lediglich drei Wochen in den Sommerferien und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt unsere Einrichtung geschlossen. So haben die Kinder die Gelegenheit, gemeinsam mit ihrer Familie die Ferien zu erleben.

    Neben einem gemütlichen Frühstück haben freizeitpädagogische Angebote ihren Platz im Tagesablauf. Das Programm wird passend zur Jahreszeit für die Ferientage erstellt.

  • Unsere Ziele

    Die Ziele unserer DRK-OGS sollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern und mehr Zeit für Bildung, Erziehung und Betreuung einräumen. Mehr Zeit für Kinder bedeutet mehr Zeit für Unterstützung bei den Hausaufgaben, mehr Zeit für musisch-kulturelle Bildung, aber natürlich auch mehr Zeit für Bewegung, Spiel und Sport.

    Mit den vielfältigen Wahlmöglichkeiten von freizeitpädagogischen Angeboten erleben die Kinder Gemeinschaftserlebnisse und fördern dadurch ihre sozialen Kompetenzen. Durch die Schaffung dieser Lernangebote können die Kinder gemeinsam mit Gleichaltrigen selbstbestimmt und selbsttätig lernen und ihren Erfahrungsschatz bereichern. Die Rotkreuz-Grundsätze finden im DRK-OGS-Alltag besonders im Bereich der Menschlichkeit Anwendung.

    Unser pädagogisches Konzept, ist Teil des Schulprogrammes. Wir arbeiten nach dem Erlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kooperationsvereinbarung des Schulträgers der Stadt Isselburg. Jährlich stellen wir unsere Arbeit durch einen Sachbericht dem Ausschuss für Jugend, Schule, Sport, Kultur und Soziales der Stadt Isselburg vor.

  • Anmeldung und Elternbeiträge

    Anmeldung

    Die Aufnahme in die DRK-Offene Ganztagsschule oder DRK-Verlässlichen Halbtagsschule erfolgt nur auf Grund eines schriftlichen Antrags gegenüber dem Schulträger (Stadt Isselburg). Die verbindliche Anmeldung zur außerunterrichtlichen Betreuung wird für alle schulpflichtig werdende Kinder postalisch zugeschickt. Diese Anmeldung muss bei der Schulanmeldung ausgefüllt abgegeben werden. Zuvor wird für alle neuen Eltern ein Informationsabend angeboten, der alle Schritte erklärt und über das Betreuungsangebot informiert.

    Alle bereits eingeschulten Schülerinnen und Schüler erhalten die jährliche Anmeldung vor den Herbstferien über die Elternpost-Mappe.

    Wichtig:
    Die Anmeldung muss bis spätestens 30.11. eines jeden Jahres für das folgende Schuljahr eingegangen sein.

    Elternbeiträge

    Die Kosten zur Betreuung in der DRK-Offenen Ganztagsschule in Anholt sind einkommensabhängig und sozial gestaffelt. Je nach Brutto-Einkommen entsteht ein monatlicher Beitrag.

    Hier finden Sie einen Auszug aus der Satzung der Stadt Isselburg über die Erhebung von Elternbeiträgen für den Besuch der Offenen Ganztagsschule in Isselburg vom 20. April 2016.

  • Kooperationspartner der Offenen Ganztagsschule Anholt

    Musikschule der Städte Bocholt und Isselburg

    Das musikpädagogische Angebot der Offenen Ganztagsschule kooperiert bereits seit 2006 mit der Musikschule der Städte Bocholt und Isselburg. Frau Hagemann fokussiert in der „Musikwerkstatt“ die Förderung des Interesses und der Freude an der Musik und erreicht unsere OGS-Kinder mit einer besonderen Gabe und einer vielfältigen Angebotsbreite. Besonders beachtet werden von ihr die Bereiche: 

    Musik und Sprache
    Musik erreicht Kinder durch Rhythmusverse, alte und neue Lieder, klassischer Musik und Musikgeschichten auf einer emotionalen Ebene, dieses wirkt sich positiv auf die Sprachfähigkeit aus. Singen hat viele Vorteile, man lernt einen Liedtext auswendig, erweitert den Wortschatz und wendet automatisch den korrekten Gebrauch von Grammatik an.

    Musik und Instrumente
    Vielerlei Instrumente können bei Frau Hagemann kennengelernt und vor allen Dingen ausprobiert werden. Insbesondere das elementare Instrumentenspiel wie Trommeln, Xylophon, Klangstäbe, Orff-Instrumente, Ukulele und vieles mehr. Zum Musikmachen eignen sich eine Vielzahl von „Instrumenten“, wie beispielsweise Körperinstrumente, Materialien und Gegenstände aus der Umwelt, eigenständig gebaute Instrumente und natürlich die klassischen Musikinstrumente. 

    Musik und Bewegung
    Natürlich darf in der Musikwerkstatt auch die Bewegung nicht fehlen. Zur Musik wird getanzt, oder diese mit Gestik untermalt. Somit wird die Rhythmik gefördert. 

    Die Musikwerkstatt findet immer freitags von 15:30-16:30 Uhr im Musikraum der Katholischen Grundschule Anholt statt.

    VfL Anholt e. V.

    Mit dem Breitensportverein VfL Anholt e.V. kooperieren wir bereits seit dem Jahr 2006. Qualifizierte Übungsleiterinnen bieten den OGS-Kindern einmal wöchentlich spannende Bewegungsspiele und Kletterwelten in der großen Grundschulturnhalle an. Ziel ist es, das möglichst jedes Kind seine sportlichen und motorischen Fähigkeiten entdecken, erfahren und entfalten kann.

    „Sport und Bewegung sind wichtige Bestandteile für eine gesunde Entwicklung. Sie fördern die Fitness, die Konzentrations- und Lernfähigkeit von Kindern und haben positiven Einfluss auf ihr soziales Verhalten.“ 

    Der VfL Sport findet immer mittwochs von 15:00-16:30 Uhr in der Grundschulturnhalle statt.

    Golfclub Wasserburg Anholt e. V.

    Seit 2013 kooperieren wir mit dem Golfclub Wasserburg Anholt e.V. sehr erfolgreich. Der Golflehrer Goerge Mayhew bietet den OGS-Kindern professionellen Unterricht auf der Platzanlage in Anholt. Mit dem Ziel die Fertigkeiten des Golfsports zu fördern. Bei dieser Sportart kann der Lernbereich Konzentrationsfähigkeit und Koordinationsfähigkeit ausgebaut werden. Aber auch gesellschaftliche Werte wie Disziplin, Fairness und Höflichkeit werden durch diese AG vermittelt und in der Gemeinschaft beim Golfsport erfahren.

    Für diese Sportart ist eine gewisse Körpergröße notwendig, daher ist die Teilnahme erst ab der 2. Klasse möglich. Die Wegstrecke zum Anholter Golfplatz fahren wir mit dem Fahrrad.

    Die Golf AG findet immer im Frühjahr statt.

    DRK-Ortsverein Isselburg e. V.

    Mit dem Ortsverein arbeiten wir eng zusammen, regelmäßige Treffen bei den Vorstandssitzungen werden wahrgenommen oder gemeinsame Feste gefeiert. Für die OGS-Kinder ist es sehr spannend, wenn in den Ferien die Notfallsanitäter der Rettungswache Isselburg den Rettungswagen vorstellen. Ebenso finden, durch die Bereitschaft durchgeführte, Erste-Hilfe-Kurse für das pädagogische Personal statt.

    DRK-Kita und Familienzentrum "DRK-Haus für Kinder"

    Mit dem "DRK-Haus für Kinder" kooperieren wir sehr eng zusammen. Durch den wöchentlichen Besuch der angehenden Schulkinder (die Wackelzähne) in der OGS haben die Kinder erste Kontakte zu unserer Einrichtung. Aber auch in der Grundschulturnhalle finden gemeinsame Aktionen statt. In den Schulferien haben wir die Gelegenheit, das Trampolin des "DRK-Haus für Kinder" zu nutzen. Über diesen Besuch freuen sich besonders die ehemaligen Kindergartenkinder des "DRK-Haus für Kinder". Das Wiedersehen mit ihren Erziehern und Erzieherinnen oder jüngeren Geschwisterkindern bereitet ihnen viel Freude.

    In regelmäßigen Treffen zur „Kooperation zwischen den Kindertagesstätten und der Grundschule in Isselburg-Anholt“ mit der Schulleitung und allen Leitungen der Kindertageseinrichtungen vor Ort, wird der Übergang vom Kindergarten in die Schule gestaltet.