Behindertenhilfe, Betreutes Wohnen, Potsdam, DRK Foto: D. Ende / DRK e.V.
Ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit AutismusZu Hause betreut wohnen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Menschen mit Handicap
  3. Zu Hause betreut wohnen

Zu Hause betreut wohnen

Kontakt

Frank Börgers

Tel. 02861 8910655
f.boergers@drkborken.de

Nordring 2-4
46325 Borken

Das Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens richtet sich an Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung, die eigenständig und in einer eigenen Wohnung leben können und möchten, aber in verschiedenen Bereichen Begleitung bzw. Unterstützung benötigen.

Eine Alternative zum stationären Langzeitwohnen

Für viele Menschen mit Autismus ist diese Wohnform eine wirkliche Alternative zum stationären Langzeitwohnen, beispielsweise in einer Wohngruppe. Erfahrene Fachkräfte machen es möglich, dass die Personen ein weitestgehend selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen können. 

Wir unterstützen Menschen mit einer autistischen Beeinträchtigung bei der Abnabelung vom Elternhaus oder auch beim Wechsel aus einer Wohngruppe in eine eigene Wohnung. Hierbei bieten wir die gezielte, individuelle Unterstützung auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Möglicherweise kann auch unser Appartementhaus in Borken, das Dr. Schulz-Gadow-Haus, eine Möglichkeit des Übergangs in eine eigene Wohnung sein.

Eigenständiges Leben mit persönlicher Begleitung und Unterstützung

Das Ambulant Betreute Wohnen steht allen Personen offen, die für ihr eigenständiges Leben eine persönliche Begleitung und Unterstützung benötigen. Die Begleitung erfolgt nach individuellem Bedarf und findet in der Regel im eigenen Wohnraum statt. Unsere pädagogischen Mitarbeiter vereinbaren regelmäßige Termine. Jeder unserer Bewohner hat einen festen Bezugsbetreuer, so dass sich auch ein vertrauensvolles Miteinander entwickeln kann. Ein wichtiger Grundsatz im Ambulant Betreuten Wohnen: So selbstständig wie möglich, so viel Hilfe wie nötig“. Die Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit eines Jeden Menschen dient uns als Grundgedanke und Selbstverständnis unserer Arbeit. 

Die inhaltliche Gestaltung orientiert sich an den Wünschen, Fähigkeiten und nach den individuellen Bedarfen. Von der Hilfe bei der Tagesstruktur bis zum regelmäßigen Gespräch, Hilfe beim Einkaufen oder Kochen. Gerade für Menschen mit Autismus sind individuelle Unterstützungsmodelle notwendig, da aufgrund der Wahrnehmungsverarbeitungsstörung der Betroffenen viele Dinge kleinschrittig ausgearbeitet werden sollten. Selbstverständlich begleiten wir ggf. auch bei Arztbesuchen, Behördengängen oder unterstützen bei der Bewältigung von Schriftverkehr, ggf. im Austausch mit einem rechtlichen Betreuer. Die Begleitung in schweren Phasen oder in Krisenzeiten ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Aufgabe des Ambulant betreuten Wohnens kann auch sein, die Freizeit sinnvoll zu gestalten, Treffen mit Freunden zu planen und die Integration in Vereine oder Freizeitgruppen zu unterstützen. Gerne sind wir auf individuellen Wunsch auch bei der Einbindung in unseren Freizeitbereich, dem Familienunterstützenden Dienst behilflich. Auch hier werden kreisweit viele Freizeit-und Ferienprogramme vorgehalten.

Wer trägt die Kosten?

Wir sind vom Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) als Leistungserbringer anerkannt. Somit können die Kosten im Rahmen der Eingliederungshilfe durch den LWL übernommen werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragsstellung.

Wichtig für eine mögliche Kostenübernahme ist das Vorliegen einer entsprechenden, aktuellen Diagnose aus dem Bereich des autistischen Spektrums. 

Selbstverständlich können Sie unsere Unterstützung auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Sprechen Sie uns gerne an.