Sie sind hier: DRK-Bildungswerk » 

Kinder programmieren Roboter

Das DRK-Bildungswerk bei der 6. Bildungskonferenz im Kreis Borken   Lernen 4.0 war das Motto der 6. Bildungskonferenz im Kreis Borken. Die Bedeutung der Digitalisierung der Bildungslandschaft wurde unter anderem vom Landrat Dr. Kai Zwicker, Kreisdirektor Dr. Hörster und Beate Schwingenheuer, LRSD‘in Bezirksregierung Münster als eines der wichtigsten Aufgaben für Lehrende und Lernende hervorgehoben.

Kreisdirektor Dr. Hörster programmiert "Beebots"

Kreisdirektor Dr. Hörster programmiert "Beebots"

Vertreter aus Handwerk, Industrie und Bildung diskutierten über Chancen und konkrete Möglichkeiten in der digitalen Bildung. Auch das DRK-Bildungswerk konnte eines seiner Konzepte an einem eigenen Stand vorstellen. Unter dem Motto „Kinder programmieren Roboter“ konnten Teilnehmer der Bildungskonferenz erleben, wie auch kleine Kinder kreativ und spielerisch an „Roboter“ und dessen „Programmierung“ herangeführt werden können. Die erprobte Begeisterung des spielerischen Ansatzes in seinen unterschiedlichen Handlungsfeldern (Förderung von Kreativität, Storytelling, erarbeiten von Zahlen und Buchstaben etc.) übertrug sich sofort auf die Besucher. Mit großem Interesse und vielen Fragen konnten unsere Mitarbeiter des DRK-Bildungswerks das medienpädagogische Gesamtkonzept am Messestand präsentieren. Highlight war sicherlich der „Beebot“ der im Dauereinsatz seinen Weg finden musste (Foto). Ob Landrat, Kreisdirektor, Lehrer oder Erzieher, alle waren sich einig, wenn das medienpädagogische Konzept stimmt, verbirgt sich hier ein großes Potenzial für das frühe Erleben von Lernen 4.0 und das Erlernen von Medienkompetenz.

Weitere Informationen zu unserem Angebot:

https://www.drkborken.de/unser-kursangebot/veasydetails/Medieneinsatz_in_pdagogischen_Einrichtungen-FM3006.html

14. September 2017 12:35 Uhr. Alter: 36 Tage