Sie sind hier: DRK-Bildungswerk » 

„Gudd goahn“ – Bildungswerkleiterin Christel Büning mit vielen Lorbeeren verabschiedet

2013 hatte Christel Büning das Bildungswerk übernommen und stetig erweitert: Mehr als 10.000 Bildungsstunden werden jährlich kreisweit in den Foren Gesundheit und Prävention, Beruf und Weiterbildung, Familie und Entwicklung, Sprache und Medien sowie Freiwilliges Engagement und Ehrenamt angeboten.

Christel Büning habe sich ein (Berufs-)Leben lang um andere Menschen gekümmert, sagte Jürgen Puhlmann Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes.

„Ihr Sinn für Familie und der Wunsch, mit Menschen zu arbeiten, ermutigte Christel Büning, ab 1992 an der Fachhochschule in Münster das Studium der Sozialpädagogik aufzunehmen. Und neben dem Studium managten Sie Ihre Familie“, unterstrich Puhlmann.

Sie habe in ihrem langen Wirken für die Hilfsorganisation Pflöcke eingeschlagen, hob Nadine Köttendorf hervor, Fachbereichsleiterin Bildung, Beratung und Migration: „Christel war immer mit Herzblut und Frohsinn dabei.“

Und Reinhard Funke traf beim Abschied für den Betriebsrat das Herz der Rekenerin: Er reimte auf Plattdeutsch. Christel Büning hatte 2014 die Idee, für Pflegekräfte erstmals ein Wörterbuch mit den gängigsten Begriffen auf Platt drucken zu lassen – bis heute ein Bestseller.

Reinhard Funke und der gesamte Kollegenkreis applaudierten der beliebten Kollegin – und wünschten sinnbildlich ein herzliches „Gudd goahn“ und „hoall dij Kreggel!“.

Wir vom Team wünschen ihr alles erdenklich Gute!!

2. Juni 2017 09:48 Uhr. Alter: 80 Tage