Jugendsozialarbeit ist ein Teil der Kinder- und Jugendhilfe. Sie hat zum Ziel, junge Menschen, die in prekären Lebenslagen aufwachsen oder individuell beeinträchtigt sind sozialpädagogisch zu fördern und zu unterstützen. Foto: DRK e.V.
Ambulant Betreutes Wohnen für Jugendliche ab 16Ambulant Betreutes Wohnen für Jugendliche ab 16

Ambulant Betreutes Wohnen für Jugendliche ab 16

Kontakt

Dirk Holz

stv. Geschäftsbereichsleiter
Kinder, Jugend und Inklusion

Tel. 02861 8029-168
Mobil 01761 8029-601
d.holz(at)drkborken.de

Röntgenstr. 6
46325 Borken

Diese Betreuungsform zielt auf Verselbständigung und eigenverantwortliche Lebensführung für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahre, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr zu Hause leben können und deren Entwicklungsstand und Lebensstil die Unterbringung in einer eigenen Wohnung nicht zulässt. Dies schließt unbegleitete minderjährige Ausländer mit ein.

Das ambulant betreute Wohnen ist ein Angebot der Erzieherischen Hilfen des Roten Kreuzes im Kreis Borken für alle Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Die Leistung ist eine Kombination aus pädagogischer Betreuung, lebenspraktischer Unterweisung sowie einer intensiven Beziehungsarbeit, die dabei den individuellen und kulturellen Bedürfnissen der Jugendlichen gerecht wird. Wir bieten unsere Hilfen überregional an. 

Steckbrief

  • Alter: 16 Jahre
  • Platzzahl: 7 Apartments
  • Thema: eigenständige Lebensführung
  • Betreuung: 7 Tage in der Woche, wechselnde Tagdienste, Nachtwache und Rufbereitschaft
  • Finanzierung: im Hilfeplan festgelegte Fachleistungsstundenzahl, Miete, Betreuungspauschale

Das Wohnen

Diese Betreuungsform bieten wir in unserem DRK-Jugendhof an. Der DRK-Jugendhof liegt idyllisch im westlichen Münsterland im Kreis Borken. Über Zugverbindungen gibt es eine direkte Anbindung an das Ruhrgebiet, über die Busverbindungen auch in die Nachbargemeinden und Städte der Region.

Am DRK-Jugendhof sind Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahre herzlich willkommen. Wir bieten insgesamt 17 Appartements zur Verselbständigung an. Jedes Appartement ist ca. 30 qm groß und verfügt über eine kleine Küche und ein Bad.

Unser Angebot

Wir bieten Hilfen und Unterstützung bei allen Themen zur Verselbständigung der jungen Menschen an. 

Dieses kann folgende Themen beinhalten:

  • Erlernen fester Tagesstrukturen
  • Planung einer beruflichen oder schulischen Perspektive
  • Nachholen des Hauptschulabschlusses
  • regelmäßige Kontakte zur Schule/Arbeitgeber
  • Planung und Hilfe beim Einkauf und bei der Zubereitung von Mahlzeiten
  • Anleitung bei der Wäschepflege und bei der Reinigung des Appartements
  • Erstellung eines Finanzplans
  • Beantragung von Geldern (Kindergeld, BAB, ALG II etc.)
  • Schuldenregulierung
  • Planung der Freizeitgestaltung
  • Einzelgespräche mit Planung der angestrebten Teilziele und Reflektion der gemachten Erfahrungen
  • Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten (Drogenberatung, Psychiatrie etc.)

Kurz über uns

  • Unser Team besteht aus langjährig erfahrenen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen mit teilweise systemischer Ausbildung und Deeskalationsausbildung und wird regelmäßig von Praktikantinnen und Praktikanten unterstützt.
  • Wir arbeiten im Rahmen eines Bezugspädagogensystems.
  • Es finden regelmäßig Teamsitzungen und regelmäßige Supervisionen statt.
  • Das Team nimmt an einem teamübergreifenden Reflecting-Team teil, an dem alle ambulanten, stationären und teilstationären Mitarbeiter der Erzieherischen Hilfen des Roten Kreuzes im Kreis Borken beteiligt sind. 
  • Die Betreuungszeiten richten sich nach den Bedarfen der jungen Menschen aus. In der Regel werden die Betreuungsdienste werktags in der Woche von 07:00 bis 22:00 Uhr und an Wochenenden von 09:00-17:00 Uhr sichergestellt. In der Nacht wird ein Nachtdienst am DRK-Jugendhof vorgehalten sowie eine Hintergrundbereitschaft. 
  • Nach dem Auszug aus der Appartementanlage kann unser Team die Jugendlichen im Rahmen der Nachbetreuung begleiten und hilft so den Übergang in eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen.