Sie sind hier: Angebote / Gesundheit / Fahrdienst "Rotkreuzmobil"

Kontakt

Rotkreuzmobil

Birgit Trutwin

Tel. 02861 8029-333
fahrdienst@
drkborken.de

Röntgenstr. 6
46325 Borken

Wir sind 7 Tage/Woche in der Zeit von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr und nach Absprache für Sie im Einsatz.

Abbildung: Service WM Siegel

Unser Rotkreuzmobil erhielt das Service WM Siegel für ausgezeichnete Qualität.

Rotkreuzmobil - Der Fahrdienst für Menschen mit Handicap

Was ist das Rotkreuzmobil?

Mit unserem Rotkreuzmobil möchten wir Menschen mit einer vorübergehenden oder dauerhaften Behinderung, die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtern und den Alltag so angenehm wie möglich machen. 

Unsere modernen Spezialfahrzeuge ermöglichen Rollstuhlfahrern praktisches und bequemes Reisen - ohne mühsames Umsetzen und ohne Unterbringungsprobleme für den Rollstuhl.

Wir bedienen den gesamten Kreis Borken. Unsere Standorte befinden sich in Bocholt, Borken, Gronau und Stadtlohn.

Wohin fahren wir?

  • zur Arbeit oder Ausbildungsstätte
  • Krankenfahrten zum Arzt oder Krankenhaus
  • Zur Kur-, Erholungs- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Ausflüge zur Veranstaltungen jeglicher Art
  • Freizeitaktivitäten wie Einkaufsfahrten, Kaffee und Kuchen, Privatbesuche

Zudem bedienen wir diverse Schulen sowie Kindertageseinrichtungen im gesamten Kreis Borken und bringen somit Ihre Kinder sicher zum Ziel.

Das RotKreuzmobil übernimmt neben den Rollstuhlfahrten auch nicht qualifizierte Krankentransporte. Unsere qualifizierten Mitarbeiter bringen die Patienten bei einer Krankenhausverlegung oder einem anderen notwendigen Transport sicher zum Ziel.

Bei uns sind Sie in guten Händen.

Wir setzen ein:

  • freundliches und geschultes Personal
  • Kleinbusse mit bis zu acht Fahrgastplätzen
  • Spezialfahrzeuge, in denen bis zu 4 Rollstuhlfahrer und 4 gehfähige Fahrgäste gleichzeitig Platz haben
  • Fahrzeuge mit Krankentrage und Tragestuhl

Was kostet der Fahrdienst?

In bestimmten Fällen werden die Kosten für eine Krankenfahrt von den Krankenkassen übernommen. Ansonsten wird kilometergenau abgerechnet - Sie zahlen also nur, wenn Sie unsere Leistungen auch tatsächlich in Anspruch genommen haben.

Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind und ein „aG“ in ihrem Schwerbehindertenausweis haben, können den „kostengünstigen Fahrdienst“ in Anspruch nehmen. Gern informieren wir Sie über Bedingungen und Kosten.