Aufbaulehrgang für Rettungshelfer zum Rettungssanitäter (m/w/d) Rettungshelfer (m/w/d) in NRWAufbaulehrgang für Rettungshelfer zum Rettungssanitäter (m/w/d) Rettungshelfer (m/w/d) in NRW

Aufbaulehrgang für Rettungshelfer zum Rettungssanitäter (m/w/d) - 80 UE

Kontakt

Ortwin Dördelmann

Tel.02861 8029-133
rettungsdienstschule(at)drkborken.de 

Rotkreuz-Zentrum
Röntgenstr. 6
46325 Borken

Zielgruppe

  • Interessierte und Einsatzkräfte, die den Lehrgang "Rettungshelfer (m/w/d)" erfolgreich abgeschlossen haben und sich für eine Tätigkeit auf einem Rettungswagen (RTW) qualifizieren wollen.

Teinahmevoraussetzung

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungshelfer-Ausbildung (m/w/d)
  • Beginn des Lehrganges nicht älter als 24 Monate oder Nachweis über regelmäßige Fortbildungen gem. RettG NRW § 5.4 seit bestandener Rettungshelfer-Prüfung (m/w/d)
  • Mindestalter 17 Jahre
  • physische und psychische Eigung; ein ärztliches Attest ist vorzulegen, dass nicht älter als 6 Monate sein darf
  • Führungszeugnis, Belegart N ist vorzulegen, dass nicht älter als 6 Monate sein darf
  • mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwärtiger Abschluss einer Berufsausbildung
  • gültiger amtlicher Lichtbildausweis; ist als behördlich beglaubigte Kopie vorzulegen

Themen

  • Lernziele gem. RettAPO NRW für Rettungshelfer und Rettungssanitäter (m/w/d) gem. Anlage 1
  • 80 Unterrichtseinheiten der Rettungshelfer-Ausbildung werden angerechnet
  • Der Lehrgang endet mit einer vierteiligen staatlichen Prüfung (schriftlich, praktisch, Reanimation) vor dem Prüfungsausschuss der Rettungsdienstschule des DRK-Kreisverbandes Borken e.V.