drk-RTW-Fahrdienst_and_-_216.jpg
Fahrdienst "Rotkreuzmobil"Fahrdienst "Rotkreuzmobil"

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Gesundheit
  3. Fahrdienst "Rotkreuzmobil"

Fahrdienst - Rotkreuzmobil

Kontakt

Rotkreuzmobil

Soeren Robers
Christoph Voß

Tel. 02861 8029-333
Fax 02861 8029-29333
fahrdienst@drkborken.de

kostenlose DRK-Hotline
08000 365 000

Röntgenstr. 6
46325 Borken

Wir sind 7 Tage/Woche in der Zeit von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr und nach Absprache für Sie im Einsatz.

Wenn der Verkehr nicht wäre, wenn ich ein Auto hätte oder wenn ich körperlich fitter wäre? Der Fahrdienst des Roten Kreuzes im Kreis Borken macht mobil und aktiv sein auch ohne wenn im Alter möglich. Wir bringen jeden sicher ans Ziel und zurück.

Mit uns bleiben Sie mobil

Der Fahrdienst Rotkreuzmobil ermöglicht praktisches und bequemes Reisen, ob mit oder ohne Gehstock, Rollator oder Rollstuhl. 

Wir ermöglichen den Weg zur Arbeit und den Arztbesuch sowie eine Stipp-Visite bei Freunden und vieles mehr, wie z.B.:

  • Zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte
  • Krankenfahrten zum Arzt oder Krankenhaus
  • Zu Kur-, Erholungs- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Zu Veranstaltungen jeglicher Art
  • Ausflüge
  • Einkaufsfahrten
  • Privatbesuche
  • Freizeitaktivitäten

     

Wir bedienen auch diverse Schulen sowie Kindertageseinrichtungen im gesamten Kreis Borken und bringen somit Ihre Kinder sicher zum Ziel.

Das Rotkreuzmobil übernimmt neben den Rollstuhlfahrten auch nicht qualifizierte Krankentransporte.  Unsere geschulten Mitarbeiter bringen die Patienten bei einer Krankenhausverlegung oder einem anderen notwendigen Transport sicher zum Ziel.

Wir setzen ein

  • freundliches und qualifiziertes Personal
  • Kleinbusse mit bis zu acht Fahrgastplätzen
  • Spezialfahrzeuge, in denen bis zu 4 Rollstuhlfahrer und 4 gehfähige Fahrgäste gleichzeitig Platz haben
  • Fahrzeuge mit Krankentrage und Tragestuhl

Kosten

In bestimmten Fällen werden die Kosten für eine Krankenfahrt von den Krankenkassen übernommen. Ansonsten wird kilometergenau abgerechnet. Sie zahlen also nur, wenn Sie unsere Leistungen auch tatsächlich in Anspruch genommen haben.

Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind und ein „aG“ in ihrem Schwerbehindertenausweis haben, können den „kostengünstigen Fahrdienst“ in Anspruch nehmen. Gern informieren wir Sie über Bedingungen und Kosten.

Ihr Fahrdienst klärt Sie auch darüber auf, bei welchen Fahrten Sie vorher eine ärztliche Genehmigung (Transportschein) benötigen und welche Fahrten prinzipiell privat berechnet werden müssen.