Ausbildung in der Altenpflegehilfe mit Zusatzqualifizierung Behandlungspflege LG1/LG2Ausbildung in der Altenpflegehilfe mit Zusatzqualifizierung Behandlungspflege LG1/LG2

Ausbildung in der Altenpflegehilfe mit Zusatzqualifizierung Behandlungspflege LG1/LG2

Kontakt

Monica Söhlke
Schulsekretariat

Tel. 02871 21765-682
pflegeschule(at)drkborken.de 

Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken
im Europa-Haus
Adenauerallee 59
46399 Bocholt

 

 

Menschen unserer Gesellschaft werden immer älter und die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer (m/w) beim Roten Kreuz im Kreis Borken bietet hohe Zukunftschancen in einer starken Gemeinschaft.

Wir machen Sie fit für Prüfung und Beruf!

Sie haben Interesse an einem Beruf in der Altenpflege – sind aber nicht sicher, ob Sie das schaffen? Mit unserem qualifizierten Team werden Sie mit Hilfe schülerorientierter Lernmethoden dieses Ziel erreichen. Wir helfen Ihnen, Themen und Fachsprache zu verstehen und Sie außerhalb der Ferienzeiten auszubilden.

Als Altenpflegehelfer (m/w) betreuen Sie gesunde und kranke alte Menschen. Sie beraten, pflegen und aktivieren sie – sei es in ihrem Eigenheim, in Wohngruppen, in Pflegeheimen oder im Krankenhaus.

Der Beruf bietet Ihnen einen dauerhaften Arbeitsplatz mit guten Perspektiven der beruflichen Weiterentwicklung.

Zielgruppe

  • Einsteiger und Wiedereinsteiger
  • alleinerziehende Mütter und Väter
  • Menschen mit Migrationshintergrund

Gesetzliche Voraussetzungen

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Persönliche Voraussetzungen

  • gute Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeiten
  • Einfühlungsvermögen
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Sprachniveau B1)
  • respektvolle Umgangsformen

Gesetzliche Grundlagen

Die Ausbildung erfolgt auf Grundlage des Gesetzes zur Durchführung des Altenpflegegesetzes und zur Ausbildung in der Altenpflegehilfe vom 27. Juni 2006 sowie Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Altenpflegehilfeausbildung (APRO-APH) vom 23. August 2006.

Ablauf der Ausbildung

  • Diese Ausbildung dauert 18 Monate. Sie findet in Teilzeit statt und ist in fünf Blöcke aufgegliedert.
  • Der wöchentliche Unterricht findet in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:15 Uhr statt. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.
  • Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil (826 Stunden) und einem praktischen Teil (900 Stunden).
  • Das Angebot einer Zusatzqualifizierung in der „Behandlungspflege LG1/LG2“ mit eigener Prüfung rundet die Ausbildung ab.
  • Der Unterricht orientiert sich an dem Leitbild der Integration und Vielfalt in enger Kooperation mit der Praxis. Die theoretische Ausbildung beinhaltet fachliches und kompetenzorientiertes Lernen.
  • Die Praxisblöcke finden in stationären oder ambulanten Einrichtungen der Altenhilfe statt.
  • Menschen mit Migrationshintergrund bieten wir im Ausbildungsverlauf ein unterstützendes Sprachtraining an.
  • Eine staatliche Prüfung beendet die Ausbildung. Sie besteht aus einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil.

AZAV zertifiziert

Diese Ausbildung ist AZAV-zertifiziert. Interessierte können eine Förderung nach einer Beratung bei der Agentur für Arbeit (WeGebau) oder dem Jobcenter erhalten. Hinsichtlich einer Kostenübernahme wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter oder der BaFÖGBeratung.

Kursbeginn

Auf Nachfrage.